4:2 Sieg gegen Düsseldorf! Roosters gehen gestärkt aus der Pre-Season 4:2 Sieg gegen Düsseldorf! Roosters gehen gestärkt aus der Pre-Season
Iserlohn. (MK) Die Iserlohn Roosters haben ihr letztes Testspiel am Sonntagnachmittag vor knapp 3200 Zuschauern gegen den Westrivalen Düsseldorfer EG mit... 4:2 Sieg gegen Düsseldorf! Roosters gehen gestärkt aus der Pre-Season

Iserlohn. (MK) Die Iserlohn Roosters haben ihr letztes Testspiel am Sonntagnachmittag vor knapp 3200 Zuschauern gegen den Westrivalen Düsseldorfer EG mit 4:2 gewonnen.

In der intensiven Partie war zunächst das Iserlohner Unterzahlspiel gefordert. Strafen gegen Bergmann und Dmitriev überstanden die Roosters unbeschadet. Auf der Gegenseite nutzten die Sauerländer ihr erstes Powerplay zur 1:0 Führung durch den sehr spielfreudigen Caporusso. Eine kleine Keilerei zwischen Düsseldorfs Rückkehrer Ridderwall und Fischer (15.) sorgte für kurzweilige Unterhaltung. Die DEG tat sich im Powerplay (Strafe Dmitriev) weiter schwer in die Formation zu kommen. Henrion scheiterte hier mit einer guten Schusschance. Auf der anderen Seite blieb DEG-Keeper Niederberger Sieger gegen Camara (19.), als Gogulla das DEG-Sünderbänkchen wärmte.

Im Mitteldrittel startete das Match mit erstklassigen Chancen für die Gäste. Gogullas Break endete bei IEC-Keeper Dahm, Kurz darauf rettete der Pfosten für den dänischen Nationalkeeper. Und auch in Überzahl, Strafe Turnbull, brachte Barta de Scheibe nicht im Iserlohner Tor unter. Gegen Mitte des Spiels dann wieder Gelegenheiten für die Gastgeber durch Orendorz und Caporusso. Einen Scheibenverlust nutze DEG Neuzugang Pimm in der 33. Minute zum 1:1 Ausgleich. DEG-Rückkehrer Olimb scheiterte im Powerplay (36.) einmal mehr an Dahm, der in höchster Not rettete.

Das Schlussdrittel begann mit einer Großchance (43.) für den agilen Turnbull, der einen Direktpass des auffälligen Trupp verpasste. Clarke scheiterte noch an Niederberger, aber Friedrichs energischer Vorstoß vor das DEG-Tor brachte die 2:1 Führung für die Roosters. Düsseldorfs Verteidiger Nowak hatte noch gar nicht richtig auf der Strafbank Platz genommen, als nach acht Sekunden der Torschrei erneut durch die Eissporthalle schallte. Martinovic hatte im Nachsetzen (48.) zum 3:1 eingenetzt. Iserlohn war danach das bessere Team und erntete phasenweise sogar Szenenapplaus. Trotzdem war die DEG noch nicht geschlagen, denn Barta traf bei exakt 50:00 Minuten zum 3:2 Anschlusstreffer. Den Schlusspunkt setzte für die Roosters aber Verteidiger Schmidt mit dem 4:2 in der 52. Spielminute. Auch die frühe Herausnahme des Torhüters für einen weiteren Feldspieler brachte den Düsseldorfern nichts mehr ein.

Beide Teams scheinen für den Saisonstart am kommenden Freitag aber auf jeden Fall gewappnet. Schon in einer Woche trifft man sich in Düsseldorf wieder.

Iserlohns Trainer Rob Daum zeigte sich insgesamt sowohl mit dem Spiel, als auch mit dem Verlauf der Vorbereitung zufrieden. „Natürlich haben wir auch noch Probleme, aber wir haben uns gut vorbereitet und ich habe ein gutes Gefühl mit unserem Team. Es wird nach sechs Wochen Vorbereitung nun Zeit, dass für uns die Saison beginnt. Jeder ist zu diesem Zeitpunkt optimistisch. Der Fokus auf unser Spielsystem war in der Vorbereitung mal gut und auch mal weniger gut, aber zu diesem Zeitpunkt ist es völlig okay“, so Rob Daum.

Nicht mitwirken konnte Julian Lautenschlager als überzähliger Spieler. Ebenso kam Tom-Erik Bappert nur zu sehr wenig Eiszeit. Rob Daum macht aber beiden Hoffnung ins Team zu rutschen. Er plant für den Start am kommenden Freitag gegen Wolfsburg (Fr., 19:30 Uhr) keine Änderungen seiner Reihen. Lediglich die Torwartposition hält er sich noch offen, weiß aber auch genau, wie schnell Verletzungen alles über den Haufen werfen können und sich den überzähligen Spielern schnell eine neue Chance eröffnen kann.

Zufrieden zeigte sich Rob Daum auch mit dem Debüt des bislang in der Vorbereitung verletzten Daine Todd.



Die Stimmung beim Coach, seinem Team und nicht zuletzt bei den Fans ist also gut. Man scheint am Seilersee für die 19 DEL-Saison der Roosters gewappnet.

Iserlohn Roosters – Düsseldorfer EG 4:2 (1:0/0:1/3:1)
Tore:
1:0 (09:07) Caporusso (Trupp/Todd) 5-4PP, 1:1 (32:03) Pimm, 2:1 (44:53) Friedrich, 3:1 (47:07) Martinovic (Camara/Matsumoto) 5-4PP, 3:2 (50:00) Barta (Picard/Pimm), 4:2 (51:59) Schmidt,
Zuschauer: 3158
Strafen: IEC 36 – DEG 24

Iserlohn Roosters: Dahm – Schmidt, Orendorz; Shevyrin, Yeo; Martinovic, Fischer; Todd – Caporusso, Turnbull, Camara; Trupp, Smotherman, Matsumoto; Weidner, Florek, Friedrich; Dmitriev, Bergmann, Clarke

Foto: Düsseldorfs Alexander Barta (vorne) – © vy Is.-Nachr. (JB)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.