Unfassbar! Hagenerin verletzt drei Einsatzkräfte im Dienst – Polizistin muss im Krankenhaus behandelt werden

Foto_Bundespolizei

Hagen-Wehringhausen. (ots) Eine stark alkoholisierte Hagenerin (knapp 1,8 Promille) griff am Donnerstag (09.05.) gegen 4.30 Uhr Polizisten im AKH an und verletzte drei Einsatzkräfte.

Die 35-Jährige randalierte in der Notaufnahme des Krankenhauses, beschädigte das Diensthandy eines Arztes und schubste einen Beamten unmittelbar nach Eintreffen der Streifenwagenbesatzung.

Anschließend ging sie auf die Streifenpartnerin los und schlug der Polizistin mehrfach gezielt in das Gesicht. Als die Frau zu Boden gebracht werden konnte, riss sie die Beamtin mit auf den Boden und versuchte sie mit beiden Händen zu würgen. Nachdem es der Polizistin gelang sich zu befreien, spuckte ihr die 35-Jährige in das Gesicht, trat mehrfach nach ihr, griff sie an den Unterarmen sowie teilweise an die Uniform und versuchte die Beamtin zu kratzen.

Nach Eintreffen von weiteren Polizisten zur Unterstützung wollte sich die hochgradig aggressive Hagenerin immer wieder aus der Fixierung befreien und zog an der Uniform der Einsatzkräfte. Sie konnte nur durch erheblichen Kraftaufwand festgehalten und mit Handschellen fixiert werden.

Die 35-Jährige bedrohte die Einsatzkräfte während des Einsatzes mit den Worten “Ich habe eure Fressen gemerkt und werde euch alle verletzen. Ihr werdet mich alle wiedersehen.”

Sie wurde in Gewahrsam genommen und musste eine Blutprobe abgeben.

Eine Polizistin musste nach dem Einsatz im Krankenhaus behandelt werden und setzte danach ihren Dienst fort. Zwei weitere Beamte zogen sich leichte Verletzungen zu.

Die Hagenerin muss sich wegen tätlichen Angriffs, Widerstand, Bedrohung sowie Sachbeschädigung verantworten. (arn)

17
Nehmen Sie am 9. Juni an der Europawahl teil?



About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Eingelagerter Brunnen wird wieder aufgestellt und Wasserspiel reaktiviert

Lüdenscheid. (PM MK) Die Skulptur am rückseitigen Eingang des Kreishauses Lüdenscheid, die einer roten Sonnenuhr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert