Stricker und Weiken schließt Panzerstraßen-Rückbau ab – Fläche an NRW-Stiftung übergeben

Stricker & Weiken hat die ehemaligen Panzerstraßen vorschriftsmäßig präpariert. Die Renaturierung kann jetzt weitergehen. – © Prünte und Kollegen

Hemer. (PM prünte) Die Stricker und Weiken GmbH & Co. KG hat die Arbeiten im Rahmen des Rückbaus der alten Panzerstraßen in Apricke vollständig abgeschlossen.

Die Fläche wurde nun endgültig an die NRW-Stiftung übergeben. Weitere Arbeiten sind dort seitens Stricker und Weiken nicht mehr geplant.

Als letzter Schritt wurde autochthoner Boden aus dem Steinbruch eingebaut. Das unterstützt die Renaturierung der 1,4 Hektar großen Fläche. Während der Rückbau an sich eine behördliche Auflage war, war dieser finale „Feinschliff“ eine freiwillige Leistung auf Bitten der NRW-Stiftung, der das Grundstück gehört.

Aufgrund behördlicher Vorgaben musste die Stricker und Weiken einige Panzerstraßen auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Hemer-Deilinghofen zurückbauen. Dabei handelte es sich um eine vor längerer Zeit vereinbarte Kompensationsmaßnahme der Firma Stricker und Weiken für Arbeiten im Steinbruch Hemer-Becke. Durch die Entsiegelung der Panzerstraßen wurden die betreffenden Flächen jetzt vorbereitet für die Ansiedlung von Magerrasen. Der Magerrasen ist dann die Voraussetzung für die weitere Renaturierung in dem dortigen Naturschutzgebiet.

Über Stricker und Weiken
Die STRICKER und WEIKEN GmbH & Co KG ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Firmen FRITZ WEIKEN GmbH & Co. KG sowie STRICKER GmbH. Diese Familienunternehmen sind seit Generationen in Warstein und Dortmund ansässig. STRICKER und WEIKEN betreibt einen Steinbruch in Hemer (Becke) und ist Spezialist für Abbau und der Aufbereitung von devonischem Massenkalk; dazu gehören auch Produkte im Sektor Feinstmahlung. Jährlich werden rund 500.000 Tonnen Kalkstein in Hemer abgebaut. Die verschiedenen Kalk-Produkte und Vorprodukte für die weiterverarbeitende Industrie werden direkt im Steinbruch, nach entsprechender Aufbereitung und Mahlung in LKW und Silofahrzeuge abgefüllt. Das Unternehmen fühlt sich den Menschen und der Umwelt verpflichtet und geht mit seinen Renaturierungsmaßnahmen weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus. Kein LKW verlässt den STRICKER & WEIKEN-Steinbruch, bevor er nicht die Waschanlage passiert hat, um so die Belastung für Menschen und Umwelt weitgehend zu reduzieren. Geschäftsführer sind: Christian Weiken, André Thiel und Burkhard Ebeling.



About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Eingelagerter Brunnen wird wieder aufgestellt und Wasserspiel reaktiviert

Lüdenscheid. (PM MK) Die Skulptur am rückseitigen Eingang des Kreishauses Lüdenscheid, die einer roten Sonnenuhr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert