Roosters treffen in den Playoffs auf Düsseldorf!

Iserlohn. (IN) Lange hatten die Iserlohn Roosters in Ingolstadt geführt und zeitweise schien der Eishockeygott sogar ein Blau-Weißes Kleid zu tragen. Am Ende aber beraubten sich die Roosters durch zwei Strafen ihrer Möglichkeiten selbst, unterlagen in der Audistadt mit 3:2  und schlossen die DEL Vorrunde auf dem zehnten Platz ab.

 

An Spannung war der 52. DEL Spieltag wohl kaum zu überbieten. Erst durch den späten Sieg der DEG Metro Stars nach Penaltyschiessen in Augsburg stand fest, dass die Roosters ihren Aufenthalt in Ingolstadt würden nicht verlängern müssen. Hätten sich als Gegner in den Pre-Playoffs Straubing oder Augsburg ergeben, dann hätte man den Aufenthalt in Ingolstadt verlängert und sich auf das erste Pre-Playoff-Spiel in Bayern direkt vorbereitet. So aber konnten die Sauerländer die Heimreise direkt nach Spielende antreten. Nun gilt die volle Konzentration dem ersten Pre-Playoff-Westderby am Mittwoch in Düsseldorf.

Die Spieltermine:

Mittwoch, 14.03.2012 DEG Metro Stars – Iserlohn Roosters

Freitag, 16.03.2012 Iserlohn Roosters – DEG Metro Stars

Falls erforderlich:

Sonntag, 20.03.2012 DEG Metro Stars – Iserlohn Roosters

 

ERC Ingolstadt – Iserlohn Roosters 3:2 (0:1/1:1/2:0)
Tore:
 0:1 (13:38) Fretter (Cullimore, Blanchard), 0:2 (29:49) Hommel (Ardelan, Kopitz), 1:2 (32:57) Ross (Reich, Hambly), 2:3 (21:58) Périard (Ross, Girard) PP2, 3:2 (53:25) Gawlik (Sparre, Likens) PP1
Strafen: Ingolstadt 8 + PS– Iserlohn 12
Schiedsrichter: Jablukov, Schukies
Zuschauer: 4238

 

Aufstellungen:
Ingolstadt: 
Janka – Heid, Périard, Likens, Hambly, Ryan, Pettersson, Retzer – Sparre, Gawlik, Reich, Fical, Girard, Greilinger, Ross, Hahn, Aqunio.
Iserlohn: Caron – Peltier, Kopitz, Langwieder, Ardelan, Cullimore, Blanchard – Wolf, Holzmann, Giuliano, Fretter, Wörle, Spina, Cowan, Hackert, Ritter, Hommel, Rupprich, Hock

About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

„Summer Game“ in Iserlohn – TuSEM will Derbysieg gegen Hagen feiern

Essen. (PM TUSEM) Nach der Heimniederlage gegen die HSG Nordhorn-Lingen (25:29) und der anschließenden Länderspielpause …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert