MVG: Acht neue Busse seit Oktober im Einsatz

Märkischer Kreis. (PM MVG) Ende September 2011 trafen sie auf dem Betriebshof in Lüdenscheid ein – die acht Neuen. Ab Mitte Oktober sind sie im Linieneinsatz. In der Zwischenzeit haben Kollegen der Werkstatt Lüdenscheid die für den Einsatz im Linienverkehr erforderlichen technischen Nachrüstarbeiten durchgeführt. Es handelt sich um Mercedes-Busse des Herstellers Daimler/EvoBus, acht Citaro O 530 Standardlinienbusse mit jeweils 300 PS.

Die Standardlinienbusse tragen die amtlichen Kennzeichen MK V 305 bis 307, und MK V 309 bis 313.  Sie sind seit Mitte Oktober in den beiden Betriebsstellen Iserlohn (MK V 309, 310, 311 und 312) und Lüdenscheid (MK V 305, 306, 307 und 313) stationiert.

Seit Jahren beschafft die MVG nur noch Linienbusse, die mit den technisch fortschrittlichsten Abgasreinigungs- und -Abgasfiltersystemen ausgestattet sind: Seit 2004 haben die Busse CRT-Rußpartikelfilter (inzwischen über 70% der MVG-Linienbusse); seit 2006 erfüllen die Motoren die ab 2009 gültige Abgasnorm Euro 5, seit 2008 die verschärfte Abgasnorm Euro 5/EEV (zusätzliche Reduktion der Stickoxyde). Die Fahrzeuggenerationen seit 2009 verbraucht rd. 10% weniger Dieselkraftstoff als Busse mit Euro III-Motoren, die die MVG von 2001 bis 2005 gekauft hatte.

Mehrzeilige Haltestellenanzeige
In den Neufahrzeugen dieses Jahres sind mehrzeilige Informationsbildschirme installiert, die nicht nur das Erreichen der nächsten Haltestelle signalisieren, es werden zudem auch die darauf folgenden vier Haltestellen angezeigt. Derartige TFT-Anzeigen hat die MVG erstmals im Rahmen der Fahrzeugneubeschaffung im Jahr 2007 angeschafft, um die Fahrgastinformation deutlich zu verbessern; die alten Anzeigen konnten nur eine Textzeile darstellen.

Videoüberwachungsanlage
Neben einer fahrgastorientierten Informationstechnik, umweltfreundlichen und modernen Linienbussen zählen zu unseren Leistungsmerkmalen auch Sauberkeit und Sicherheit. In den Bussen der MVG kommt es leider teilweise zu tätlichen Übergriffen auf unsere Fahrgäste sowie auf unsere Mitarbeiter. Hinzu kommt ein nicht unerheblicher jährlicher Schaden, der in den Fahrzeugen durch Sachbeschädigung bzw. Vandalismus entsteht.

Damit wir unseren Fahrgästen auch künftig ein qualitativ hochwertiges Angebot unterbreiten können und ihnen gleichzeitig ein Gefühl der Sicherheit und des Wohlbefindens bei der Beförderung in unseren Bussen geben können, erhalten Neufahrzeuge seit dem Jahr 2009 Videoüberwachungsanlagen.

Wir können damit den Fahrgastwechsel in den Einstiegsbereichen besser beobachten und die Sicherheit in unseren Bussen verbessern. Kunden und Mitarbeiter schützen wir zudem vor Bedrohung und Belästigung und wollen potentielle Straftäter bereits im Vorfeld abschrecken.

Brandmeldeanlage
Im Motorraum der neuen Citaro-Linienbusse befindet sich eine Brandmeldeanlage, ein Ausstattungsmerkmal, das die MVG bereits seit dem Jahr 2009 bei neuen Bussen bestellt.

Die bei einem Brand im Motorraum ansteigende Temperatur lässt einen dort installierten Druckschlauch platzen. Diese Druckminderung wird am Fahrerarbeitsplatz angezeigt. Die Busfahrerin/der Busfahrer kann sofort reagieren, das Fahrzeug anhalten, und die Fahrgäste sicher evakuieren.

 

 

 

 

About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Leichtathletik: Iserlohner Grundschule Auf der Emst gewinnt Kreismeisterschaft

Märkischer Kreis (pmk). Die Gemeinschafts-Grundschule Auf der Emst (Iserlohn) hat die Grundschul-Kreismeisterschaft in der Leichtathletik …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert