Jimmy Roy bat um Vertragsauflösung

Iserlohn.(PM) Stürmer Jimmy Roy hat die Iserlohn Roosters gebeten, seinen für die kommende Saison geschlossenen Vertrag aufzulösen. Diesem Wunsch wurde am späten Abend entsprochen. „Jimmy will seine Karriere beenden, aus gutem Grund“, berichtet Manager Karsten Mende. Roy wird in der kommenden Saison für einen nordamerikanischen NHL-Club im Management arbeiten. „Wir haben für diesen Schritt vollkommenes Verständnis. Natürlich hätten wir Jimmy gern in der Mannschaft gehabt, diese Gelegenheit, auch im Sinne seiner Familie, darf er sich allerdings nicht entgehen lassen – auf keinen Fall“, lächelt Mende. Wo Jimmy Roy in der kommenden Saison arbeiten wird, will Mende nicht veröffentlichen. Dies obliege seinem neuen Verein.

 

 

„Ich bedaure sehr, nicht nach Iserlohn zurückkommen zu können, um mich von den Fans zu verabschieden! Fünf Jahre am Seilersee haben Spuren in meinem Leben hinterlassen, die ich nie vergessen werde – dafür möchte ich der gesamten Organisation danken und verspreche, wir bleiben Freunde“, so Roy.

 

Die Iserlohn Roosters danken Roy für seinen Einsatz und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute für die Zukunft.

 

Öffentliches Training am 12. August am Seilersee

Iserlohn – Der Countdown läuft. Bis zum kommenden Montag wird die Mannschaft der Iserlohn Roosters komplett im Sauerland angekommen sein, dann beginnt die offizielle Vorbereitung mit dem Trainingslager. “Am Montag und Dienstag stehen viele Fototermine auf dem Programm, erst anschließend beginnt der reguläre Trainingsbetrieb”, erklärt Roostersmanager Karsten Mende. Auch bei ihm steigt die Vorfreude. Um allen Fans die Gelegenheit zu geben, das neue Team auch im Training in Aktion zu sehen, hat man die Übungseinheit des Freitags (12. August) auf 16:30 Uhr verschoben. “An diesem Tag sind alle Türen geöffnet, auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt”, ergänzt Geschäftsstellenleiter Bernd Schutzeigel. Vor diesem Termin wird es allerdings keine Gelegenheit geben, die Mannschaft bei einer der Trainingseinheiten zu beobachten. “Es kann sein, dass die Eissporthalle mittwochs und donnerstags für die Öffentlichkeit geschlossen bleiben muss, auch deshalb haben wir auch das letzte Training der Woche auf den Freitagnachmittag verlegt. Wir bitten um Verständnis!”

 

Alle, die an diesem Tag nicht das Training anschauen können, sind herzlich eingeladen, einen Tag später zur Saisoneröffnungsfeier auf das Gelände des Sauerlandparks Hemer zu kommen.

About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Das sagen Bochums Trainer Butscher und Sportchef Fabian vor dem Relegationsderby gegen Fortuna Düsseldorf

Bochum. (MK) Hektik an der Castroper Straße in Bochum. Nur fünf Tage nach der peinlichen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert