Haufen sucht Herrchen

Hemer. (PM Stadt Hemer) Wer kennt das nicht: Gut gelaunt wird der Sonntagsspaziergang angetreten.
Doch plötzlich – ein Schmatzen, ein Rutschen, ein Quillen. Vielen Hemeranerinnen und Hemeranern stinkt es. Sie forderten beim Ordnungsamt der Stadt Hemer jüngst eine verstärkte Kontrolle. Die Hinterlassenschaften der
bellenden und wiehernden Vierbeiner sollen nicht als „Tretminen“ für Unmut bei Bürgerinnen und Bürgern sorgen. Dabei sind die Beschwerdeführer keineswegs Hunde- oder Pferdehasser. Sie wünschen sich lediglich, dass Herrchen und Frauchen dafür Sorge tragen, dass die Geschäfte von Rex, Hasso, Bello und Waldi in der Tüte landen. Dem schließt sich der Ordnungsdienst der Stadt Hemer an und erinnert an die „Reinigungspflicht“ sowohl für Hundehalter und –halterinnen als auch für Reiterinnen und Reiter. Bei Verstößen kann ein Verwarnungsgeld von 15 Euro erhoben werden kann.

About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Betrug führt zu Beute

Hemer. (ots) Ein 58 Jahre alter Hemeraner erstattete am Samstagabend Anzeige wegen Betruges. Eine lebensjüngere …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert