Die Erfolgsserie gegen den Aufsteiger fortsetzen

Iserlohn. (PM) Mit elf Siegen aus den letzten 13 Spielen schweben die NOMA Iserlohn Kangaroos derzeit auf einer Erfolgswelle. Dennoch gibt es keinen Grund abzuheben- und vor allem den nächsten Gegner zu unterschätzen.

Besonders auf das Pokalviertelfinale vor knapp einem Monat blicken die heimischen Basketballer nur ungern zurück. Nach schwachem Spiel unterlag man bei der BG Bonn-Meckenheim unnötig mit 82:84 und musste sich zum dritten Mal in Folge in der Runde der besten Acht verabschieden. In der Liga lief es Anfang Dezember besser, hier gelang ein 69:57 Erfolg. Hochklassig war die Leistung jedoch auch hier nicht, die Rheinländer sind unangenehm zu spielen und haben im Abstiegskampf vier der letzten fünf Spiele gewonnen.

Kein Teil dieser Serie wollen die NOMA Iserlohn Kangaroos werden, die ihren wichtigen Derbysieg in Dortmund zwar ausgiebig feierten, unmittelbar danach aber wieder den Blick auf das kommende Spiel richteten. Eine überraschende Heimniederlage darf sich das Team von Matthias Grothe auch weiterhin nicht erlauben, vor allem gegen ein vermeintliches Kellerkind wie die BG Bonn.

Diese haben sich in der Rückrunde gefangen und stehen mit mittlerweile sieben Erfolgen- darunter wie bereits erwähnt vier in den letzten vier Wochen- auf dem zehnten Tabellenplatz. Im Abstiegskampf gesichert ist das Team von Trainer Dominik Seger somit zwar keinesfalls, hat aber das Selbstbewusstsein der letzten Spiele im Rücken und fährt keineswegs chancenlos an den Hemberg.

Besonders achten muss man im BG-Kader auf die Mischung aus ehemaligen Zweitligaspielern und Importspielern. Dabei ist das Team vor allem unter dem Korb mit US-Amerikaner David Golembiowski (16,5 Punkte pro Spiel) und Till Henkel (9,0) gut besetzt, auf den kleinen Positionen warten mit dem Bulgaren Kiril Raykov (9,9) und den ehemaligen Rhöndorfern Zweitligisten Sebastian Korp (10,9) und Franz Montag (10,0) weitere starke Akteure. Vorteile liegen für die Kangaroos dagegen bei der längeren Bank, die auch bei diesem Spiel den Ausschlag geben soll.

Generell war Headcoach Matthias Grothe mit der Leistung seiner Bankspieler am vergangenen Samstag hochzufrieden. Angesichts der Verletzungen von Will Figures und Vytautas Nedzinskas sprangen andere Akteure- unter anderem Ruben Dahmen und Fabio Frey- in die Bresche und machten ihre Sache gut. Dass soll auch gegen den selbstbewussten Aufsteiger gelingen. Die Begegnung in der neuen Hemberghalle findet erst am Heimspiel-untypischen Sonntag (18.3.) um 17 Uhr statt; ein Spieltag, den die Kangaroos zu einem Familientag kreieren: Familien erhalten an dem Tag Extravergünstigungen!

NOMA Iserlohn Kangaroos- BG Bonn Meckenheim, SONNTAG, 18.3.2012, 17 Uhr, Hemberghalle

NOMA Iserlohn: R.Dahmen, Figures, Ioannidis, J.Dahmen, Bleck, Bencker, Frey, Nedzinskas, Rostek, Schwarz, Paulsen.

About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Grundschulen ermitteln Fußball-Kreismeister

Märkischer Kreis. (pmk) Auf dem Sportplatz „Am Honsel“ in Lüdenscheid finden am Dienstag, 23. Mai, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert