need paperhelp online

Hemer (ots) – Am 07.09.2012, gegen 23:05 Uhr, verständigte das Aufsichtspersonal der Asylunterkunft am Apricker Weg die Polizei, dass eine aggressive Auseinandersetzung zwischen etwa 30 bis 50 Bewohnern der Unterkunft stattfinden würde. Die eintreffenden Einsatzkräfte fanden eine äußert gewalttätige und stark alkoholisierte Menschenmenge vor, die sich anschrie und schubste. Polizeilichen Anordnungen und Platzverweisen wurde keine Folge geleistet. Die vier augenscheinlich aggressivsten Personen waren der 19-jährige Beschuldigte und drei Beteiligte, im Alter von 22 bis 33 Jahre alt. Im Verlauf der Streitigkeiten warf der 19-jährige mit einer halbgefüllten Colaflasche und traf einen 26-jährigen Beteiligten. Der Beschuldigte sollte daraufhin in Gewahrsam genommen werden. Gegen diese Maßnahme leistete er heftigen Widerstand und verletzte eine Polizeibeamtin durch Tritte. Ferner spuckte er um sich und versuchte, die Beamten zu beißen, treten und kneifen. Der Wüterich konnte dann schließlich überwältigt und dem Gewahrsam in Iserlohn zugeführt werden. Noch in der Zelle spuckte er nach den Beamten. Die anderen drei Beteiligten ließen sich widerstandslos in Gewahrsam nehmen. Die „Streithähne“ wurden am anderen Tag, in den späten Vormittagsstunden, zeitversetzt, wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Den 19-jährigen erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte und Gefährlicher Körperverletzung.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.