Roosters starten mit Sieg in die neue Saison Roosters starten mit Sieg in die neue Saison
Iserlohn. (MK) Vor 3040 Zuschauern haben die Iserlohn Roosters ihr erstes Testspiel der neuen Saison gegen die Krefeld Pinguine mit 3:2... Roosters starten mit Sieg in die neue Saison

Iserlohn. (MK) Vor 3040 Zuschauern haben die Iserlohn Roosters ihr erstes Testspiel der neuen Saison gegen die Krefeld Pinguine mit 3:2 nach Penaltyschießen gewonnen.

Auch wenn die Pinguine am vergangenen Wochenende in ihrem ersten Testspiel schon einen beachtlichen 7:4 Sieg in Köln verbuchen konnten, so war das erste Drittel doch insgesamt sehr zäh. Kein Wunder, musste doch nach 23 langen Wochen Sommerpause erstmal der „Rost von den Kufen“. Aller Anfang ist halt schwer. Zwar erarbeiteten sich die Roosters in den ersten Minuten auch einige Gelegenheiten, aber insgesamt waren die Gäste schon etwas agiler und strukturierter in ihrem Spiel. Das torlose Remis nach dem ersten Drittel war auch auf eine gute Defensivleistung der Iserlohner um Keeper Sebastian Dahm zurückzuführen.

Spätestens ab dem Mittelabschnitt wurde das Match auch zu einem guten Test für das Über- und Unterzahlspiel beider Teams. Zahlreiche Strafen ließen auf beiden Seiten wenig Spielfluss aufkommen. Das Powerplay beider Mannschaften war oft ansehnlich, aber keineswegs effektiv. Das erste Tor des Abends ging ausgerechnet auf das Konto des letztjährigen Roostersspieler Chad Costello, der nach Jordan Carons Schuss goldrichtig stand und zum 0:1 in der 26. Minute abstaubte. Keine drei Minuten später war es Kevin Schmidt, der energisch nachsetzte und den Ausgleich markierte. Danach folgte die beste Phase der Gastgeber in diesem Abschnitt mit zahlreichen Konter- und Schusschancen. Unter anderem vergaben Matsumoto, Smotherman, Friedrich und Florek hervorragende Chancen. Den Führungstreffer zum 2:1 markierte Neuzugang Evan Trupp, der einen Konter zum 2:1 in die Maschen setzte.

Im Schlussdrittel verteilte das Schiedsrichterduo Hurtik und Rantala weiter munter Strafen. Trotz bester Gelegenheiten konnten die Sauerländer ihr Chancenplus nicht auf die Anzeigetafel bringen. Und so war es am Ende ein Trettenes-Schuss (53.), der noch abgefälscht unhaltbar für den zur „Halbzeit“ ins Tor gerückten Mathias Lange im linken oberen Eck zum 2:2 einschlug.

Travis Turnbull

Travis Turnbull – © Eh.-Mag. (MK)

In der Overtime sollte die Entscheidung fallen, aber trotz Dauer-Powerplay der Roosters und einem Pfostentreffer von Turnbull, blieb das Krefelder Tor wie vernagelt. Im Penaltyschießen gelang Turnbull dann als Schütze Nummer acht endlich der erste Treffer und damit war der Sieg der Roosters perfekt. Obwohl auch zwischenzeitlich sehr viel Leerlauf auf beiden Seiten im Spiel zu sehen war, waren die Fans beider Seiten insgesamt zufrieden. Kampf, Einsatz, Laufbereitschaft und das Defensivspiel stimmten insgesamt hoffnungsvoll für die nächsten Testspiele. Im Powerplay müssen beide Westrivalen noch am Feintuning arbeiten. Aber wen wundert es, nach dem ersten bzw. zweiten Test und sicherlich auch etwas schweren Beinen nach den ersten knallharten Trainingswochen.

Iserlohns Trainer Rob Daum zeigte sich mit dem aus seiner Sicht typischen Testspiel durchaus zufrieden. “Ich habe gesehen, dass bestimmte Spieler, bestimmte Dinge getan haben”, so sein vielsagendes Statement.
Er ließ seine vier Reihen und sieben Verteidiger durchspielen. Das “C” des Kapitäns wurde nicht vergeben. Travis Turnbull aber führte mit dem “A” auf der Brust den Sportgruß an die Schiedsrichter aus. Christopher Fischer trug ebenfalls das “A” und auch ohne Buchstaben auf dem Jersey zeigte Top-Neuzugang Jon Matsumoto, dass er in die ihm angedachte Rolle wachsen kann und auch durchaus den Ton angeben kann.

Den Fans dürften auch die guten ersten Auftritte der „Jungen Wilden“ Lean Bergmann (rotzfrech), Tom-Erik Bappert und Julian Lautenschlager positiv aufgefallen sein. Bergmann zeigte sich nach dem Spiel froh darüber endlich wieder mal zuhause spielen zu können. Sein Ziel sei es sich einen festen Platz im Team zu erarbeiten, so der gebürtige Hemeraner.
Erst am Sonntag wird das Team einen freien Tag genießen können. Danach geht das intensive Trainingsprogramm weiter. Die nächsten Testspiele stehen erst ab dem 29. August im Rahmen des „Coupe des Bains“ in der Schweiz an.

Hockeyfight Camara meets Bettauer und Penalty Travis Turnbull

Fotos:
Torjubel der Roosters / Siegtorschütze Travis Turnbull – © Sport-stimme.de (MK)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.