Iserlohn. (PM Roosters/MK) Die Fans der Iserlohn Roosters können sich auch in der kommenden Saison auf das Torhüter-Duo Sebastian Dahm und... Roosters: Fluch gegen Wolfsburg hält an – Sebastian Dahm bleibt ein weiteres Jahr

Sebastian Dahm – © by Sportstimme (MK)

Iserlohn. (PM Roosters/MK) Die Fans der Iserlohn Roosters können sich auch in der kommenden Saison auf das Torhüter-Duo Sebastian Dahm und Mathias Lange freuen.

Nachdem der ehemalige österreichische Nationaltorhüter Lange seinen Vertrag schon bis zum Ende der kommenden Spielzeit verlängert hat, zog jetzt auch der dänische Nationalkeeper Sebastian Dahm nach. Er unterzeichnete am Seilersee einen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2018/2019. Das hat der Club am Abend im Rahmen des Vorweihnachtsheimspieles als traditionelles Geschenk an die Fans bekannt gegeben. „Sebastian Dahm kam als Neuling in unsere Liga und hat sich, wie schon in den letzten Jahren, sehr schnell dem Niveau der DEL nicht nur angepasst, sondern sich in den zurückliegenden Wochen und Monaten noch einmal gesteigert. Gemeinsam mit Mathias Lange bildet er eines der besten Torhüter-Duos in der DEL und ist zum Vorbild geworden – auf dem Eis und abseits des Eises. Wir freuen uns, ihn mindestens ein weiteres Jahr in unserer Mannschaft zu haben“, betont Roostersmanager Karsten Mende.

Dahm war im Sommer vom österreichischen Erstligisten Graz99er an den Seilersee gewechselt.

Verkündung der Vertragsverlängerung

Iserlohn Roosters geben Vertragsverlängerung mit dem dänischen Nationaltorhüter Sebastian Dahm bekannt. Westfalenpost Sport WDR Lokalzeit Südwestfalen

Posted by EISHOCKEY-MAGAZIN on Freitag, 22. Dezember 2017

„Ich freue mich auf ein weiteres Jahr am Seilersee. Die sportlichen und vor allem auch die menschlichen Voraussetzungen hier gute Leistungen zu erbringen, sind einfach. Ich freue mich auf die kommende Zeit. Auch meine Familie fühlt sich wohl in Iserlohn. Wir haben hier ein gutes Zuhause gefunden“, so Sebastian Dahm selbst.

Trainer Rob Daum ergänzte nach dem Spiel: „Sebastian war in der EBEL der beste Torhüter. Er ist sehr gut, bildet ein gutes Duo mit Mathias Lange und hat mit dem Wechsel in die DEL einen weiteren Schritt nach vorne gemacht.“

Wolfsburgs individuelle Klasse gibt den Ausschlag

Das Weihnachtsgeschenk für die Fans konnte das Team am Abend nicht „vergolden“. Gegen die Grizzlys aus Wolfsburg unterlagen die Roosters am Ende mit 1:4.

Entgegen den vorherigen Spielen vertraute das Trainergespann Rob Daum / Jamie Bartman den selben Formationen, wie am Mittwoch gegen Ingolstadt. Boris Blank und Oscar Eklund mussten, genau wie am Mittwoch, also wieder von der Tribüne aus zusehen.

Voakes´ frühen Führungstreffer (8.) verlieh den Gästen viel Sicherheit. Iserlohn haderte an diesem Abend mit dem Torabschluss. Die Grizzlys brachten ihre größere individuelle Qualität aufs Eis und zogen bis zur 42. Minute durch Treffer von Aubin und Höhenleitner auf 0:3 davon. Shevyrins sehenswerter Strahl von der blauen Linie (47.) zum 1:3 Anschlusstreffer sorgte zwar kurzzeitig noch einmal für Spannung, aber letztlich kontrollierten die Gross-Schützlinge schnell wieder das Geschehen. Weiß´ Empty-Net-Goal (59.) sorgte endgültig für klare Verhältnisse. Wolfsburg damit zum achten Mal in Folge Sieger gegen die Roosters.

Für Roostertrainer Rob Daum gab an diesem Abend die höhere individuelle Klasse den Ausschlag. „Wenn man gegen diese Teams bestehen will, dann muss vieles passen. Jedes Team benötigt gegen die Top-Teams zu 80% eine gute Torhüterleistung für den Erfolg, wir brauchen sie zu 100%“, so der Kanadier. Damit übte er aber keine Kritik an seinem Torhüter, sondern eher an den Formationen vor dem Goalie. Hier sieht der Trainer offensichtlich auf einigen Positionen noch viel Spielraum nach oben.

Am heutigen Samstag und an Heilig Abend genießen die Roosters nun zwei freie Tage. Am ersten Weihnachtfeiertag beginnt die Vorbereitung auf das Derby in Düsseldorf (2. Feiertag, 16:30 Uhr): Dann wird, das steht schon fest, erneut Sebastian Dahm im Tor stehen.

Die Stimmen zum Spiel

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.