Iserlohn. (tg) Nach gerade einmal einer Runde kommt es in der Rollhockey-Bundesliga auch schon zur ersten Unterbrechung. Der Grund: Der 3.... Rollhockeyfamilie zu Gast am Iserlohner Hemberg

Iserlohn. (tg) Nach gerade einmal einer Runde kommt es in der Rollhockey-Bundesliga auch schon zur ersten Unterbrechung. Der Grund: Der 3. Rollhockeytag, der in diesem Jahr beim doppelten Meister in Iserlohn stattfindet.

Den Rahmen steckt traditionell der U15-Ländercup ab, der sportliche Höhepunkt wird jedoch das Aufeinandertreffen zwischen der deutschen Nationalmannschaft und einer Allstar-Auswahl der Bundesligisten sein. Darüber hinaus stehen diverse Fachtagungen auf für Trainer, Schiedsrichter und Clubvertreter auf dem Seminarplan. Die Vorjahre haben gezeigt, dass es eine gute Idee war, einmal im Jahr die gesamte Rollhockey-Familie an einem Ort zusammenzurufen, um gemeinsam an Ideen und Konzepten für die Zukunft unserer Sportart zu feilen. So kamen nicht nur die unterschiedlichen Lager intensiver ins Gespräch, sondern der gemeinsame Gedankenaustausch hat durchaus auch die Blickwinkel aufeinander verändert. Das beste Beispiel: Nach einem gemischten Seminar von Schiedsrichtern und Trainern ist während der Spiele vielerorts Ruhe an der Bande eingekehrt; die Reklamationen vermeintlicher Fehlentscheidungen sind deutlich zurückgegangen.

Es wird auf dem Iserlohner Hemberg aber nicht nur darum gehen, die Zukunft des deutschen Rollhockeys zu planen, sondern auch sportlich zu begehen. Maßgeblich werden die U15-Talente aus Berlin-Brandenburg-Thüringen, die eine Startgemeinschaft bilden, Hessen, Sachsen, Südbaden und NRW beim Deutschlandcup um Tore und Punkte kämpfen. Die weibliche U15Nationalmannschaft wird erneut außer Konkurrenz antreten. Höhepunkt wird dann am Samstag ab 17.30 Uhr die Begegnung einer Allstar-Auswahl der Bundesligisten mit der der aktuellen deutschen Nationalmannschaft sein. Im Anschluss daran wird – wie im Vorjahr – wieder ein festlicher Abend beginnen. Für die von Iserlohn Coach Wolfgang Hoffmann betreuten Bundesliga-Allstars werden Tobias Wahlen (RESG Walsum) und Fynn Hilbertz (RSC Cronenberg) als Torhüter sowie und Sergio Pereira, Christopher Hegener (ERG Iserlohn), Yannick Peinke, Daniel Strieder (IGR Remscheid), Andreas Paczia (TuS Düsseldorf-Nord) und Felipe Sturla (RESG Walsum) das Trikot überstreifen, während Bundestrainer Jordi Molet seine WM-Akteure ins Rennen schicken wird.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.