Iserlohn. (PM Kangaroos) Die heiße Phase der Saison ist eingeläutet! Wenn am Sonntag, 14. Januar (17 Uhr), die Depant Gießen 46ers... Rackelos kommen zum Verfolgerduell in die Hembergfestung!

Nikita Khartchenkov – © by Sportsimme.de (MK)


Iserlohn. (PM Kangaroos) Die heiße Phase der Saison ist eingeläutet! Wenn am Sonntag, 14. Januar (17 Uhr), die Depant Gießen 46ers Rackelos (4.) in der Neuen Hemberghalle auflaufen, steht nicht nur das Duell der Tabellennachbarn der 2. Basketball-Bundesliga ProB Süd im Fokus. Der Sieger hält den Anschluss an das Top-Duo der Südstaffel. Der Verlierer orientiert sich in Richtung Rang vier.

Für die Iserlohn Kangaroos (3.) steht fest, dass sie nach dem Spiel das Team sein wollen, das den Druck auf die Dragons Rhöndorf (2.) und die ScanPlus Baskets Elchingen (1.) aufrechterhält. „Die Ausgangslage vor der Partie ist auf jeden Fall ziemlich spannend und vor allem richtungsweisend im Kampf um die besten Plätze vor den Playoffs“, sagt Kangaroos-Manager Michael Dahmen.
Das Hinspiel am 11. November haben die Kangaroos noch in guter Erinnerung. Vielleicht nicht die gesamten 40 Minuten, aber den starken Schlussspurt. In den letzten 120 Sekunden machte das Team von Coach Dragan Torbica aus einem 62:68-Rückstand einen 73:68-Auswärtssieg.

„Im Basketball gibt es keine B-Note, deshalb ist wichtig, dass unterm Strich der Sieg steht. Einer unserer Vorteile war sicher, dass unsere Bank tiefer war als die von Gießen und wir so am Ende noch einmal zulegen konnten und das Spiel gut gefinished haben“, sagte Dahmen nach dem ersten Aufeinandertreffen.

Vor dem Rückspiel deutet sich jedoch an, dass die Gießener Bank tiefer sein wird als noch im November. Anfang des Monats haben die Rackelos mit Dennis Mavin einen 26-jährigen US-Amerikaner als Point Guard verpflichtet. Beim 79:66-Sieg gegen die Dresden Titans am vergangenen Wochenende hat Mavin jedoch noch nicht mitgewirkt.

Dafür trumpften Johannes Lischka (22 Punkte, 9 Rebounds), Jeril Taylor (23, 9) und Nick Hornsby (16, 8) groß auf. Ob Taylor indes auch in Iserlohn mitwirken wird, ist unklar. Es ist möglich, dass die Partie gegen Dresden seine letzte im ProB-Jersey der Lahnstädter war und er künftig nur noch für das Erstliga-Team von Ingo Freyer auflaufen wird. „Die Rackelos sind eine gute Truppe mit einer guten Mischung aus Erfahrung und Talent“, sagt Michael Dahmen.

Mit Bjarne Kraushaar konnte Rolf Scholz bislang in elf Partien auf die Dienste des 18-jährigen Top-Prospects zurückgreifen. Mit welchem Team die Gäste in Iserlohn auflaufen werden, spielt für die Kangaroos indes nur eine untergeordnete Rolle.

„Wir haben unsere Lektion aus dem Würzburg-Spiel gelernt, müssen mit hundertprozentigem Einsatz spielen. Unser Ziel ist es, die Neue Hemberghalle im neuen Jahr wieder zur Festung auszubauen. Und Sonntag wollen wir damit anfangen“, sagt Dahmen.

Weil das Spiel am Sonntag stattfindet, machen die Kangaroos den 16. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProB zum Familientag in der Hembergfestung. Familientickets (2 Erwachsene, 2 Kinder bis 18 Jahre) kosten für das Spiel gegen die Rackelos nur 15 statt 22 Euro. „Dass wir am Sonntag spielen, hängt mit dem All-Star-Day der easycredit-BBL zusammen, der am Samstagabend in Göttingen stattfindet“, erklärt Dahmen.

Eines ist sicher: Alle Iserlohner Basketball-Fans können sich auf ein Spitzenspiel freuen!
Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Spielbeginn: um 16.00Uhr .

Oberliga-Team fährt zum Spitzenspiel nach Hamm!

Die Oberliga-Basketballer der Iserlohn Kangaroos stehen vor dem wohl wichtigsten Spiel der Saison.

Am Samstagabend treten die Schützlinge von Coach Dennis Shirvan beim bislang ungeschlagenen Tabellenführer TuS 59 HammStars an. Gelingt ein Sieg mit mindestens neun Punkten Vorsprung, schiebt sich die Kangaroos-Reserve vor auf Rang eins.

Das Hinspiel in Iserlohn hat Hamm mit 89:81 für sich entschieden. Es war der einzige Ausrutscher, den sich das junge Kangaroos-Team bislang geleistet hat. Coach Shirvan und seine Schützlinge brennen auf Revanche. Sie wollen dem Liga-Primus zeigen, dass sie ihm den Aufstieg in die 2. Basketball-Regionalliga nicht kampflos überlassen werden.
„Wir haben das Zeug dazu, ganz sicher“, sagt Shirvan.

Verzichten muss er auf Olaf Rostek, der nach wie vor mit den Folgen seiner Verletzung zu kämpfen hat. Was ihn jedoch nicht davon abhalten wird, sein Team als moralische Stütze zu begleiten. „Leider kann ich auf dem Feld weiterhin nicht helfen. Aber ich werde die Jungs von außen so sehr unterstützen, wie ich nur kann“, schreibt er in einem Aufruf an Fans und Freunde. Und bittet darum, die Kangaroos zahlreich nach Hamm zu begleiten.

Seit vergangener Woche bereiten sich die Kangaroos auf das Oberliga-Spitzenspiel vor. „Die Jungs ziehen gut mit, sind richtig motiviert und wollen das Spiel unbedingt gewinnen“, sagt Shirvan. Für ihn ist das Duell mit Hamm ein interessanter Vergleich: Auf der einen Seite stehen die HammStars, die mit dem US-Amerikaner Kevin Donahue einen Importspieler in ihren Reihen haben. Der Australier Zac Maloney ist in der Winterpause zurück in seine Heimat gewechselt. Zudem haben die HammStars vor der aktuellen Spielzeit u.a. mit Semir Albinovic (Lüdenscheid) personell weiter aufgerüstet. Alles, um das große Ziel, den Aufstieg, endlich realisieren zu können.

Auf der anderen Seite steht das junge Team der Kangaroos. Ein Team, das sich rasend schnell entwickelt hat. Und das trotzdem noch reichlich Luft nach oben hat. „Die Jungs sind bereit für ihren großen Auftritt. Wir sind kein Kanonenfutter für Hamm. Das garantiere ich“, sagt Shirvan.

Aber auch die Gastgeber wissen, was am Samstagabend auf dem Spiel steht. „Wir haben lange auf dieses Spiel hingearbeitet, überlassen nichts dem Zufall“, sagt TuS-Trainer Ivan Rosic. Und Teammanager Frank Fabek ergänzt: „Das wird der Kracher!“

Dennis Shirvan und sein Team freuen sich auf Unterstützung aus Iserlohn. Wer also noch nicht weiß, wie er den Samstagabend verbringen soll:
Samstag, 13. Januar, 19.30 Uhr – Sporthalle der Friedensschule, Josef-Wiefels-Straße 17, 59063 Hamm.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.