„Entscheidend ist, was hinten rauskommt“ – das waren Worte des Altbundeskanzlers Kohl, die auch auf Sportwetten genau den Nagel auf den... Mit einer Systemwette auf ein Sportereignis tippen

© by STOCKPHOTO

„Entscheidend ist, was hinten rauskommt“ – das waren Worte des Altbundeskanzlers Kohl, die auch auf Sportwetten genau den Nagel auf den Kopf treffen. Denn je nachdem wie das Ergebnis eines Sportereignisses ausfällt, dementsprechend hoch ist der Gewinn. Natürlich ist das für  Millionen von Sportwetten- und Fußballfans besonders wichtig. Es werden aber oftmals allerdings nur diejenigen langfristig dauerhaft gewinnen, die ihre Wett-Tipps mit einer passenden Strategie unterlegen.

Viele Freizeitspieler neigen dazu, mit Kombinationswetten ihr Glück herauszufordern. Leider scheitert der Tipp oftmals dann an einem einzigen Spiel. Die optimale Alternative dazu ist die Systemwette. Denn wer hier auf eine passende Strategie setzt, kann mit einem oder zwei Fehlern auf dem Wettschein noch gewinnen. Benötigt werden allerdings neben dem Fingerspitzengefühl bei der Matchauswahl auch ein paar mathematische Kenntnisse. Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit, sich einen Buchmacher auf den Seiten sportwettenbonus.de herauszusuchen, der einen Bonus anbietet, der sich in eine erfolgreiche Wette umsetzen lässt.

Die Systemwette ist eine Art Kombiwette, bei der man die Möglichkeit hat, mit einem Tipp gleich mehrere Wetten auf ein Sportereignis zu platzieren. Systemwetten sind stets auch ein wenig umstritten, man könnte sie auch mit dem Tippen auf Lottozahlen vergleichen. Denn es werden viele Spiele getippt, aber um einen Gewinn zu kassieren, müssen schon mehrere richtig vorausgesagt sein. Eine richtige Systemwette kann allerdings eine hohe Geldsumme einbringen und das selbst wenn einige Spiele verloren werden.

Die Vorteile einer Systemwette sind die einfache und schnelle Wett-Möglichkeit, das Kombinieren mehrere System-Wetten-Varianten und es kann zu einem Gewinn kommen, selbst wenn man einen Tipp falsch vorausgesagt hat. Systemwetten gibt es in verschiedensten Wettarten  – 2 aus 3 (2/3) oder 4 aus 7 (4/7) oder Unentschieden. Die erste Zahl der Systemwette ist die Anzahl der Tipps, die für einen Wettgewinn benötigt werden und die zweite Zahl zeigt, auf wie viel Spiel getippt wurde.

Grundsätzlich sind diverse Wetten innerhalb der Systemwette möglich, aber es gibt auch Unterschiede bei den einzelnen Angeboten der Buchmacher, über die man sich auf den Webseiten informieren sollte. Generell ist es aber problemlos möglich, Wetten aus den verschiedenen Sportarten in einem Systemwettentipp auf dem Wettschein zu kombinieren.

  • Gewinnermittlung: Wetteinsatz und Quote werden multipliziert. Wenn einige Tipps richtig vorausgesagt wurden (eine bestimme Anzahl muss erreicht werden), dann werden sie mit den jeweiligen Wettquoten multipliziert, woraus sich dann die Gesamtquote ergibt.

Beispiel Fußball – Systemwette 2 aus 3.

Hierbei werden drei Spiele ausgesucht und auf die Ausgänge gewettet: Hamburg (1.5er Quote), Frankfurt (2.0er) und Bayern (1.7er).

2 aus 3 bedeutet, dass auf alle möglichen Zweier-Kombinationen getippt wird, die sich aus den drei genannten Mannschaften ergeben. In diesem Fall also zwei Dreierkombinationen mit einem Einsatz beispielsweise von 30 Euro – 10 Euro pro Kombination.

  • Wette 1: Hamburg und Frankfurt
  • Wette 2: Hamburg und Bayern
  • Wette 3: Frankfurt und Bayern

Hamburg und Frankfurt gewinnen, Bayern verliert, dann bedeutet das, dass

  • Wette 1 gewonnen hat
  • Wette 2 und Wette 3 verloren haben

Mit dem Einsatz von 30 Euro und dem Gewinn von 30 Euro ergibt sich zwar nicht wirklich ein Gewinn, aber der Einsatz ist wieder zurück. Das ist der Unterschied zur Kombiwette, bei der alle Voraussagen richtig getippt sein müssen, will man mindestens seinen Einsatz zurück.

3 aus 5

Natürlich verhält es sich bei der Systemwette so, dass je mehr Spiele gewettet werden, umso mehr ergeben sich auch einzelne Wettkombinationen. Wer zum Beispiel die Systemwette 3 aus 5 spielen möchte, der tippt auf alle möglichen 3er Kombinationen, die sich aus den fünf Spielen bilden können. Das wären dann zehn verschiedene 3er Kombis in einer Systemwette.

Nicht ganz unwichtig ist es bei den Systemwetten, sich die Spiele mit den guten Quoten auszusuchen, weil es viele Strategien gibt, die man beim Wetten verfolgen kann. Beispielsweise könnte man die oben genannte 3 aus 5 Systemwette spielen und so präzise zusammenstellen, dass erstens der Einsatz dann wieder ungefähr herauskommt, auch wenn man nur drei von fünf Spielen richtig vorausgesagt und getippt hat, zweitens bei vier richtig getippten Spielen einen satten Gewinn kassiert und drittens bei fünf richtigen Tipps so richtig absahnt.

Unentschieden Systemwette

Von vielen Tippern wird die Wette auf Unentschieden oftmals unterschätzt. Denn immer wieder gibt es Mannschaften, die in einer Saison ständig unentschieden spielen. Wenn man es nun schafft auf diese Mannschaften und die geeigneten Spiele zu achten, ist man schon auf dem richtigen Weg, einen Gewinn zu machen. Im Durchschnitt liegt die Quote auf ein Unentschieden häufig meistens um die 3.2 bis 3.3.

 

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.